Paartherapie

 

Jedes Ding hat drei Seiten.
Eine Seite, die ich sehe,
Eine Seite, die Du siehst
Und eine Seite, die wir beide nicht sehen.

aus China, Quelle unbekannt

 

Wenn Sie trotz ihres guten Willens Ihre Paarprobleme nicht befriedigend lösen können, finden Sie in der Paartherapie die richtige Hilfe.

Die Paartherapie, bieten Ihnen einen sicheren Rahmen um destruktive Beziehungsmuster aufzulösen, Themen zu klären und Verständnis aufzubauen.

Das Beratungsangebot richtet sich gleichermaßen an heterosexuelle und gleichgeschlechtliche Paare.

 

Paartherapie biete ich auf Wunsch mit meiner Kollegin an. So fühlt sich keiner benachteiligt/ bevorzugt und vor allem fühlen sich beide von ihrem Geschlecht vertreten.

 

Mögliche Themen einer Paartherapie sind häufig:

 

Gibt es Voraussetzungen?

Voraussetzung für eine Paartherapie ist, dass beide Partner zur Veränderung bereit sind.

Natürlich können nicht alle Probleme in einer Paartherapie behandelt werden. Damit eine erfolgreiche Therapie gegeben ist, sollte das Paar eine gewisse Einsicht haben. Dafür ist es besonders wichtig, dass niemand davon ausgeht, dass die Probleme die Schuld nur eines Partners sind. Es geht einfach darum, die problematische Partnerschaft anzuerkennen und den Wunsch nach Lösung der Konflikte zu hegen. Weiterhin sollte niemand davon ausgehen, dass der Therapeut die Probleme eigenständig lösen wird können. Der Therapeut ist viel eher als eine Art Begleiter zu verstehen, welcher durch den gesamten Prozess leitet.

 

Wie hilft eine Paartherapie?

Die Paartherapie hilft dabei, festgefahrene Kommunikationsmuster zu unterbrechen. Meist finden gemeinsame (selten auch einzelne) Sitzungen statt. Dabei wird versucht mit dem Paar, die Problembereiche herauszuarbeiten und gemeinsame Therapieziele zu formulieren.

Es muss (und sollte eigentlich) nicht bereits “Alarmstufe rot” herrschen, damit es “legitim” ist, sich professionelle Unterstützung zu suchen! Bereits bei wiederkehrenden “Reizthemen” oder unangenehmen Kommunikationsmustern kann dies sinnvoll sein und beide Partner dabei unterstützen, sich und den anderen besser zu verstehen.

 

Ergänzend dazu